www.fboss.net
wtf...einfach nur geil! #FSK 18

Partyspiele


Partyspiele, Saufspiele, Trinkspiele

.::Die besten Spiele für deine Party::.

 

Wahl ,Wahrheit oder Pflicht:

Spielhärte:
Mittel

Spieleranzahl:
4 bis 20

Was brauchst du dazu:

Eine Flasche und viele Fragen

Spielablauf:

Alle Spieler setzen sich in einen Kreis und der Gastgeber dreht die Flasche.Wenn die Flasche auf einen Spieler zeigt,kann der wählen zwischen Wahl,Wahrheit oder Pflicht.
Bei Wahl muss der Spieler eine beliebige Frage wählen.Bei Wahrheit wird eine Frage gestellt die der Spieler beantworten muss. Bei Pflicht muss der Spieler eine Aufgabe erledigen die im gesagt wird.







Meiern:

Spielhärte: Mittel

Spieleranzahl: 3 bis 6

Was brauchst du dazu:
Würfelbecher, 2 Würfel , 1 Bierdeckel

Spielablauf:

Es wird reihum verdeckt gewürfelt.
Die höhere Zahl der beiden Würfel ist die Zehnerziffer, die niedrigere Zahl die Einerziffer. Zwei gleiche Zahlen sind ein Pasch und im Wert höher als die normalen Zahlen. Noch höher als die Päsche ist der „Meier“ (bzw. „Mäxle“), bestehend aus einer 1 und einer 2.
Man muss immer mindestens die nächsthöhere Zahl würfeln, als der Vordermann.
Der Clou dieses Spiels ist aber die Tatsache, dass die Würfel verdeckt bleiben, man weiß also nur selbst, was man gewürfelt hat. Sollte man einmal zu wenig Augen gewürfelt haben, kann man entweder ein zweites mal würfeln, und gibt den Becher (ohne die Würfel selbst einzusehen) verdeckt weiter und sagt "höher", oder man kann die Würfel sofort weitergeben und den Nachfolger anlügen. Deckt dieser dann die Würfel auf und man hat zu wenig Augen, trinkt man. Hat man allerdings genügend Augen, trinkt derjenige, der aufgedeckt hat. Deckt jemand einen Meier auf, muss er zweimal trinken.
Glaubt man seinem Vordermann, dass dieser ein Meier gewürfelt hat, muss man einmal trinken.
Die neue Runde eröffnet immer der Verlierer.

Sonderregeln:
1. Sagt einer Meier, so kann sein Nachfolger sagen er glaubt und kann verdeckt weitergeben. Der nächste MUSS aufdecken. Ist es Meier, so muss derjenige der weitergegeben hat 1 Glas trinken, derjenige der aufgedeckt hat 2 Gläser. Ist es kein Meier, so trinkt derjenige der weitergegeben hat 2 Gläser.
2. Das Spiel kann auf “Meier, Müller, Schulze” erweitert werden. Hierbei liegt der “Müller” (31) noch über dem Meier und der “Schulze” (41) noch über dem “Müller”. Glaubt man einen dieser drei Würfe muss man einen trinken. Glaubt man sie nicht, muss beim Müller dreimal und beim Schulze viermal getrunken werden.







"Frau Horst"


Spielhärte:
Hart

Spieleranzahl: 3 bis 99

Was brauchst du dazu:

Skatblatt, Spirituosen =)

Spielablauf:
Ein Skatblatt wird gemischt und in die Mitte gelegt.
Reiherum wird nun gezogen. Bei jeder Karte gibt es eine andere Aufgabe, die absolviert werden muss.
Zieht man eine 7, muss man ein Schnaps trinken.
Zieht man eine 8, muss man zwei Schnaps trinken.
Zieht man eine 9, darf man sich eine andere Person aussuchen, die einen Schnaps trinkt.
Zieht man eine 10, darf man sich eine andere Person aussuchen, die zwei Schnäpse trinkt.
Zieht man einen Buben, ist man der sog. "Daumenmaster". Im Laufe des Spiels muss der Spieler seinen Daumen auf den Tisch drücken. Alle anderen müssen dies nachmachen. Der letzte muss einen Schnaps trinken. Der "Daumenmaster" hat bis zum nächsten Buben die Gelegenheit seinen Daumen auf den Tisch zu drücken, darf die aber nur einmal tun.
Zieht man eine Dame, ist man der sog. "Nasenmaster". Die Regeln entsprechen dem Buben, außer dass der "Nasenmaster" seinen Zeigefinger an seine Nase halten muss.
Zieht man einen König, muss man eine Geste o.ä. vormachen. Im Laufe des Spiels müssen die Gesten vor dem Trinken seiner Strafe immer vorgemacht werden. Vergisst man dies, muss man einen weiteren Schnaps trinken.
Zieht man ein Ass, ist man der sog. "Questionmaster". Bis zum nächsten Ass muss man seine Mitspieler dazu bringen auf seine Fragen zu antworten. Bei jeder Antwort auf eine Frage des "Questionmaster" muss der Antwortgeber einen Schnaps trinken.







Kutschfahrt nach Südtirol:

Spielhärte: Sehr hart

Spieleranzahl: 9 bis 9

Was brauchst du dazu:

Alkohol


Spielablauf:
Ein Spiel für 9 Personen. Es gibt folgende Charakterien: König, Königin, Kutscher, 2 Pferde, linkes Vorderrad, rechtes Vorderrad, linkes Hinterrad, rechtes Hinterrad. Jedesmal wenn die betroffene Person, z.Bsp. Königin, genannt wird muß sie aufstehen und trinken. Bei Karosse müssen alle Räder aufstehen und trinken. Vergisst jemand aufzustehen, muß er austrinken:

Kutschfahrt nach Südtirol

Der 'König' (aufstehen und trinken) und seine 'Königin' (aufstehen und trinken) wollten mit der 'Karosse' nach Südtirol fahren. 'König' sagte zu seiner 'Königin': Liebe 'Königin' laß mir den 'Kutscher' holen. Der 'Kutscher' kam zum 'König' und zur 'Königin' und der 'König' sagt zum 'Kutscher': 'Kutscher' hol unsere 'Pferde' aus dem Stall und hol die 'Karosse', damit du die 'Pferde' vor die 'Karosse' spanne kannst, denn die 'Königin' und ich wollen nach Südtirol fahren.
Daraufhin ging der 'Kutscher' ind en Stall, holte die 'Pferde' heraus und spannte sie vor die 'Karosse'.
Danach bestieg der 'König' und seine 'Königin' die 'Karosse'. Die 'Königin' sagte zum 'Köning': Lieber 'König', frage den 'Kutscher', ob die 'Pferde' auch genug Hafer bekommen haben. Der 'König rief dem 'Kutscher' zu: 'Kutscher', hey 'Kutscher', sind die 'Pferde' auch satt? Der 'Kutscher' rief: Jawohl mein 'König'.
Der 'Kutscher' setzte sich auf seinen Bock, und gab den 'Pferden' die Peitsche und die 'Karosse' setzte sich in Bewegung. Nach kurzer Zeit sagte die 'Königin' zu Ihrem 'König': Mein guter 'König', mein bester 'König', mein liebster 'König', ich glaube das 'linke Vorderrad' eiert. Der 'König' sagte zum 'Kutscher': 'Kutscher', hey 'Kutscher', halt die 'Pferde' an und schaue mal nach dem 'linken Vorderrad' und schaue nach dem 'rechten Vorderrad', dem 'linken Hinterrad', dem 'rechten Hinterrad' und nach der ganzen 'Karosse'
In der Zeit, in der er die 'Karosse' überprüfte gab er zuerst dem 'rechten Pferd' zu saufen, dann dem 'linken Pferd'.
Dann sagte er zum 'König', daß alles in Ordung sei. Der 'Kutscher' stieg auf seinen Bock und gab den 'Pferden' die Peitsche.
Nach einer Weile sage die 'Königin' zu ihrem 'König': 'König', lieber 'König', guter 'König', lass uns schneller fahren damit wir bald ankommen.
Daraufhin sagte der 'König' zum 'Kutscher': 'Kutscher', hey 'Kutscher', laß uns schneller fahren, gib den 'Pferden' die Peitsche.
Die 'Königin' und ich möchten bald in unserem neuen Schloss sein. Und wieder gab der 'Kutscher' seinen 'Pferden' die Peitsche und die 'Karosse' raste davon.
Als sie ankamen, stieg der 'König' und seine 'Königin' aus der 'Karosse'.
Der 'Kutscher' spannte die 'Pferde' aus, schaute noch einmal nach allen vier Rädern, dem 'linken Vorderrad', dem 'rechten Vorderrad', dem 'linken Hinterrad' und dem 'rechten Hinterrad' und der ganzen 'Karosse', ebenso nach den 'Pferden'.
Dann wünschte der 'Kutscher' der 'Königin' und dem 'König' alles Gute zu ihrem neuen Schloss und wartete darauf daß er vom 'König' und der 'Königin' den Auftrag bekommt, die 'Karosse' zu holen und die 'Pferde' einzuspannen und der 'König' sagte zu seiner 'Königin': 'Königin', liebste 'Königin', wir fahren heute nach Südtirol.








Flunkyball:

Spielhärte: Mittel

Spieleranzahl: 4 bis 12

Was brauchst du dazu:
Tennisball ,3 leere Plastikflachen, eine Flasche Bier (0,33l) pro

Spielablauf:
Die Plastikflaschen werden im Abstand von einem Meter in einer Reihe aufgestellt. Zwei Mannschaften stellen sich jeweils 15 Fußlängen von der Reihe in einer Reihe nebeneinander auf. Eine der Mannschaften beginnt . Ein Spieler wirft den Ball und versucht eine der Flaschen in der Mitte zu treffen. gelingt ihm das , darf seine Mannschaft so lange das Bier exen bis die andere Mannschaft die Flaschen in der Mitte aufgestellt hat und den Ball hinter die Linie gebracht hat und Stopp ruft. Das Bier muss sofort abgesetzt werden und darf nicht überschäumen. geschieht dieses doch, bekommt der betroffene Spieler ein neues Bier. Gewonnen hat die Mannschaft, die zuerst die Flaschen ganz leer hat.








YOYOBA:

Spielhärte: Sehr hart

Spieleranzahl:
2 bis 99

Was brauchst du dazu:
SEHR VIEL alkohol, Karten

Spielablauf:

Man verteilt die karten umgedreht auf dem tisch und es wird nach der eihe immer eine karte gezogen
wobei die karten eine verscheidene bedeutung haben:
4 Durchzählen
5 Regel aufstellen
6 Regel aufheben oder jemanden bestimmen der trinkt
7 Kin-Master
8 Question-Master
9 3 Schlücke verteilen
10 Wasserfall
B Jungs trinken
D Medls trinken
K Ich trinke
A alle außer mir

Sonstiges:
durchzählen heißt derjenige der die 4 gezogen hat fängt mit der 1 an und es wird gezählt 1,2,3...
bei jeder zahl die 7 enthält oder durch 7 teilbar ist sagt man "Piep". wenn man statt dessen trozdem die zahl sagt muss man trinken und darf eine andere zahl durch ein wort ersetzen.

eine regel aufstellen heißt IRGENDEINE bescheuerte regel aufstellen wie z.b. bei jeden schluck den man mach " LUCA TONI" schreien.

der kinmaster kann seine faust so oft er will an sien kin hlten und derjenige der es ihm als letzter nachmacht muss trinken *wer antäuscht muss exen*

der questionmaster kann fgaren stellen und wer antwortet muss trinken. geantwortet wird deswegen nur mit " f*** dich"

wasserfall ist die härteste karte:
derjenioge der die 10 gezogen hat hat zuemlich glück denn er kann am schnellsten zum trinken aufhören. also auf komando setzen alle ihr getränk an den lippen an, auf ein zeichen wird losgetrunken, erst wenn der der die karte gezogen hat aufhört darf derjenige der als nächstes dran währe absetzen. und immer so weiter bis jeder aufgehört hat zu trinken.
(wenn das glas bei jemanden leer ist darf er aufhören aber NOCH NICHT die person die danach dran währe)






 

Waterfull

Spielhärte: Sehr hart

Spieleranzahl:
3 bis 99

Was brauchst du dazu:
Belibieges Kartenset (am besten Skart) , viel Alkohol muss nicht Schnaps sein !!

Spielablauf:

Grundregeln:
Also die Grundregeln sind sehr wichtig in dem Spiel!
1. Man darf keine Namen nennen das heist nur sie er du sagen.
2.Man darf keine Ausdrücke oder Beleidigungen sagen!
3.Man darf nicht mehr trinken sagen sondern konsumieren!!!

Wer einer dieser Regeln nicht befolgt muss tri** äh konsumieren .

Dann fängts so an, man legt den Kartenstapel in die Mitte vom Tisch o.Ä. und der jüngste fängt an zu ziehen. Die Karte die er zieht muss er diese Aktion ausführen! (siehe unten)

Aktionen:
7 (seven to the heaven)-Jeder muss seinen Daumen in die Höhe strecken wer am langsamsten ist muss trinken.
8 Quizmaster-Derjenige der die 8 zieht ist Quizmaster und die anderen Mitspieler dürfen ihm keine Fragen mehr beantworten sonst müssen sie trinken =) .
9 (nine make a raim)-Der der die 9 zieht muss ein wort, Satz o.Ä. sagen und im Uhrzeigersinn gehts weiter mit reimen. Z.B. Ich zieh die 9 sag Muh der links neben mir muss Kuh sagen ....
10 Waterfull- Wenn man eine 10 zieht wird sie auf die Seite gelegt und gewartet bis alle 4 drausen liegen, der der die 4. 10 zieht fängt mit Waterfull an, das heist jeder setzt zum trinken an und man darf erst absetzen wenn derjenige der vor mir ist abgesetzt hat da gehen ma locker 2-3 Flaschen bier weg wenn man fies ist =) .
Unter/kategorie-Dass heist der der den Unter zieht sagt einen Überbegriff z.B. Sexspielzeuge (is bei uns meistens =) ) und jeder danach muss was dazu passt sagen wer nichts mehr weis muss trinken .
Ober - Der den zieht darf aussuchen wer trinkt.
König - Man muss selber trinken.
Ass - Alle müssen trinken.








Flankyball

Spielhärte: Hart

Spieleranzahl:
2 bis 8

Was brauchst du dazu:
Je Spieler eine 0,5 l Bierdose, 4 leere Dosen

Spielablauf:

Eine der vier leeren Dosen wird gerade zusammengedrückt, dies ist dann der sogenannte "Flanky". Die anderen 3 leeren werden auf den Boden gestellt. Von dort aus stellen sich, je 5 Schritt in die entegegengesetzte Richtung entfernt, 2 Mannschaften auf, die personenmäßig nicht unbedingt gleichstark sein müssen, besser ist es aber.

Nun wird ausgelost, welche Mannschaft zuerst werfen darf. Man entscheidet sich für "Nippel" oder "Boden" der Dose, die daraufhin in die Luft geworfen wird. Je nachdem was oben ist, fängt die Mannschaft an, die die Auslosung gewinnt. Meistens ist übrigens der Nippel oben.

Jetzt wirft einer der Mannschaft, die die Auslosung gewonnen hat, auf die Dosen. Wenn er trifft, darf er und seine Mannschaftskollegen so lange exen, bis die gegnerische Mannschaft die Dosen wieder aufgestellt hat und mit dem Flanky hinter der eigenen "Linie" steht. Nun ist diese Mannschaft an der Reihe. Trifft man nicht, ist auch die andere Mannschaft dran.

Gewonnen hat die Mannschaft, in der zuerst alle Dosen geleert sind.





 




Kommentare zu dieser Seite:
Kommentar von anonyma( ), 14.12.2009 um 16:59 (UTC):
hei, stellt mal bitte die e-mail adresse von dem mädel da oben auf nicht-sichtbar.
ihre eltern könntens doch lesen. echt jetzt, ihr seid das letzte und sowas beschwert sich dann über cyber-mobbing. ich kenn sie und ihr möchtet echt nicht wissen, was da grad am laufen ist. asoziale menschen.

Kommentar von jessi( jessica.froehlerweb.de ), 10.11.2009 um 17:08 (UTC):
also ich kenn auch eins:
PENIS
Spielhärte: mittel
Spieleranzahl: 2 - 99
Was brauchst du dazu:
Alkohol, 0,2cl-Gläser, ein einigermaßen gutes gedächtnis..

spielablauf: (sorry, aber ich schreib jetzt absichtlich alles klein!)
also.. ihr müsst zählen und euch davor auf einen bestimmeten faktor einigen, zum beispiel 3.
also zählt ihr los. der erste sagt 1, der zweite 2 und der dritte penis.. so geht des dann auch mit dem sechsten, dem neunten, dem zwölften.. usw.
wenn ihr glaubt, des ist zu anstrengend für euer hirn.. des ist gar nicht schlimm.. schlimmer wirds dann, wenn ihr dann auch noch die hintenanstehenden zahlen nehmt, also beim beispiel 3.. 13, 23, 33, 43 usw..
naja.. bei uns hat es wahnsinnigen spaß gemacht und wir waren nach 20 minuten völlig dicht, weil keiner von uns richtig mathe konnte.. probiert rekorde aufzustellen.. unserer liegt bei 49, aber schon nach 1 flasche wodka-redbull zu zweit.. also.. echt empfehlenswert.. xD
spaßfaktor (skala 1-10) 7 oder 8..



Kommentar zu dieser Seite hinzufügen:
Dein Name:
Deine E-Mail-Adresse:
Deine Nachricht: